Hier finden Sie Informationen zu Immobilien auf Mallorca.


Die eigene Finca auf Mallorca − Bauen oder Kaufen?

Die eigene Finca auf Mallorca ist für viele Deutsche ein erstrebenswertes Ziel. Für diejenigen die sich diesen Traum leisten können stellt sich die Frage: Bauen oder Kaufen? Welche Vor- und Nachteile haben der Hausbau und der Immobilienkauf?
Die derzeitige Preissituation ist folgende:
Ende 2006 wurde bei den Gemeinden über 25000 Einwohnern in Calvia der höchste durchschnittliche Quadratmeterpreis für Immobilien bezahlt. Dieser lag bei 2877,60 €. Der tiefste durchschnittliche Quadratmeterpreis lag bei 1822,90 € in Manacor. Ab 2004 betrug der durchschnittliche jährliche Preisanstieg bei den Immobilien auf den Balearen 11,6% (Quelle: Ministerio de Vivienda).
Beim Kauf einer Immobilie kommen insgesamt ca. 10% Erwerbssteuern, Notarkosten und Gebühren zum Kaufpreis hinzu.
Die Baupreise im Hausbau schwanken selbstverständlich je nach Qualität des Baus stark. Grob kann ein Rahmen von 1300 − 3500 € pro Quadratmeter angegeben werden. Hinzu kommen Gemeindegebühren sowie die Honorare für den Architekten und den Aparejador. Ebenso ist, falls noch nicht vorhanden, das Baugrundstück zu kaufen. Insbesondere für die Fertigstellung einer bereits angefangenen Baustelle sollte neben dem vorhandenen Angebot, ein Extra-Budget mit einkalkuliert werden. Dieses wird bei während der Bauausführung auftretenden Extraarbeiten benötigt.
Bei den derzeit steigenden Immobilienpreisen kann sowohl ein Neubau als auch der Immobilienkauf interessant sein. Grundsätzlich ist der Hausbau günstiger als der Kauf einer vergleichbaren Immobilie.
Abgesehen vom Preis ist natürlich auch die Zeitspanne bis zum Einzug in das Haus wichtig.
Die reine Bauzeit kann je nach Objekt mit rund einem Jahr kalkuliert werden. Gesetzlich vorgeschriebene Bauzeitunterbrechnungen innerorts für lärmverursachende Maschinen
(z.B. Gemeinde Calvia: 1. Juni − 30. September) sind nicht mitgerechnet. Im Vorfeld nimmt auch die Planung und Ausstellung der Baulizenz mehrere Monate in Anspruch.
Im Gegensatz dazu ist der Kauf einer Immobilie bis hin zur abschließenden Eintragung im Grundbuch in wenigen Wochen durchführbar.
Ein entscheidender Kaufaspekt bei einem Haus ist natürlich die Ausstattung und die Qualität der eingebauten Materialien. Ein komplett frei von Einschränkungen nach eigenem Gefallen konstruiertes und ausgestattetes Haus kann nur neu gebaut werden.
Bei sehr speziellen Wünschen wird es schwierig sein eine passende Immobilie zu finden ohne entsprechende Umbaumaßnahmen durchzuführen. Falls es sich um relativ neu erbaute Häuser handelt ist das in Regel problemlos möglich. Bauten aus den 80er Jahren hingegen erfüllen häufig nicht die gewünschten Qualitätsanforderungen. Doppelschaliges Mauerwerk und Wärmedämmung sucht man vergebens. Klimaanlagen und Heizungen müssen oft nachgerüstet werden. Ebenso fallen oft die Küchen und Bäder recht kleinräumig aus. Sofern auch noch die tragende Struktur verändert werden muss wird sich der Gesamtpreis der Immobilie erheblich erhöhen. Es ist empfehlenswert sich vor dem Immobilienkauf entsprechende Angebote für einen späteren Umbau zu beschaffen.
Letztendlich muss jeder Immobilieninteressent für sich entscheiden was ihm wichtig ist. Eine sachliche Abwägung von Bau- und Kaufargumenten ist sicherlich notwendig.

 

Fincas auf Mallorca − Son Vida die Luxuswohngegend bei Palma de Mallorca

Son Vida ist die gehobene Wohnregion bei Palma de Mallorca. Zugleich ist Son Vida eine der teuersten Wohngebiete Europas.
Son Vida liegt etwas 5 Autominuten nordöstlich von Palma. Über die Umgehungsautobahn um Palma gelangt man von der Abfahrt ″Son Rapinya″ über eine einzige Zufahrtsstraße in die am Eingang von einer Sicherheitsfirma bewachte Wohnsiedlung. Oberhalb des Golfplatzes an den Berghängen der ″Tramuntana″  thronen die Luxusimmobilien Son Vidas. Die Aussicht von dort ist einmalig. Der Blick reicht weit über das mallorquinische Flachland von den höchsten Berggipfeln der Tramuntana bis zum Berg ″Puig de Randa″ bei Llucmayor. Zu Füßen liegt Palma de Mallorca und die ″Bahia de Palma″ (Bucht von Palma). Bei Nacht genießt man einen herrlichen Ausblick auf die leuchtende Stadt Palma de Mallorca.
Nicht zuletzt hat sich die Gegend durch das Anfang der 60er Jahre eröffnete Luxushotel ″Castillo Hotel Son Vida″ sowie durch den ersten Golfplatz Mallorcas ″Golf Son Vida″ zu einem gehobenen Wohngebiet entwickelt. Mittlerweile reicht sich die Prominenz in den insgesamt 4 Luxushotels Son Vidas die Hände.
Aufwendig muss der Fels der Hänge abgebaut werden, um die Chalets dort zu gründen. Ebenso aufwendig werden die Villen in Son Vida gebaut. Die Ausstattung der Immobilien ist auf hohem  Niveau. Neuere Immobilien in Son Vida haben häufig Fahrstühle und Tiefgaragen. Luxuriöse, großräumige Bäder und Küchen sind im Trend.
Son Vida bietet Ruhe in einem luxuriösen Ambiente und zugleich Nähe zur Stadt Palma de Mallorca.

 

Immobilien auf Mallorca - Geschäfte und Ambiente

Fast jeder träumt von der eigenen Immobilie. Immer mehr Menschen entscheiden sich für Immobilien auf Mallorca. Dies zeigt die enorm gestiegene Nachfrage. Auch Investoren, die nach gewinnbringenden Anlagen suchen machen sich diese enorme Nachfrage und den prognostizierten Preisanstieg der Immobilien zu Nutzen. Ein steigender Bedarf an Ferienhäusern hebt ebenso das Preisniveau.
Neben wunderschönem Wetter bietet die Insel rund 550 km Mittelmeerküstenlinie und insgesamt ca. 180 Buchten und Strände. Die herrliche Landschaft mit den weißen Sandstränden und dem warmen Meereswasser machen das Leben dort sehr angenehm. Malerische Steindörfer die von Mandelbäumen und Olivenhainen umgeben sind, machen diese Insel zu einem wahren Entspannungsparadies.
Das Auswandern fällt auch Familien leicht, denn es gibt zahlreiche internationale Schulen. Eine Vielzahl von Sportveranstaltungen wie z.B. der TUI-Marathon oder internationale Tennis- und Golftuniere finden jedes Jahr auf Mallorca statt. Für Golfinteressierte ist die Insel ein wahres Paradies, da es auf Mallorca eine Vielzahl von Golfplätzen gibt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Bewohner und Besucher können zu jeder Jahreszeit das warme Klima mit mehr als 300 sonnigen Tagen im Jahr genießen. Regen und Schnee sind äußerst selten. Mallorca ist deshalb wie gemacht für Aktivitäten im Freien. Sogar während der Wintermonate scheint die Sonne ca. 5 Stunden am Tag.
Die Hauptstadt Mallorcas ist Palma. Sie ist durchzogen von beeindruckender Architektur und hat eine der größten zusammenhängenden Altstädte Europas.
Wer Immobilien auf Mallorca besitzt, der weiß Mallorca zu schätzen, denn es ist ein wunderschöner Ort zum Leben und Genießen.

 

Der Aparejador - Aufgaben und Pflichten in der Bauleitung

Wer auf Mallorca ein Haus gebaut hat kennt ihn. Wer auf Mallorca ein Haus bauen will wird ihn kennenlernen. Die Rede ist vom Aparejador.
Der "Aparejador" oder auch nach neuer Bezeichnung "Arquitecto Técnico", gehöhrt mit dem Architekten zum Teil der fakultativen Leitung der Baustelle. Er übernimmt als Direktor der Bauausführung die Überwachung des Materialeinbaus und der Konstruktion sowohl in qualitativer als auch quantitativer Hinsicht.
Die Pflichten des Aparejadors lassen sich, nach dem Baugesetzbuch „Ley de Ordenación de la Edificación“ Artikel 13, Gesetz 38/1999, vom 5. November, wie folgt beschreiben:
Er ist in Besitz der akademischen Betitelung und ist beruflich tätig.
Er erfüllt die erforderlichen Bedingungen für die Ausübung seines Berufs.
Er überprüft den Einbau der Materialien und ordnet die nötigen Materialproben an.
Er leitet die Bauausführung, überprüft den Aushub, die Materialien, den richtigen Einbau der konstruktiven Elemente und der Installationen in Übereinstimmung mit dem Bauprojekt (Baudokumente) und den Anordnungen des Architekten.
Er bestätigt im "Libro de ordenes y asistencias" (Baustellenbuch) die genauen Anordnungen für die Baustelle.
Er unterschreibt zu Anfang der Baustelle und das Schlusszertifikat "Final de obra" und erstellt und unterschreibt die Teilbescheinigungen (über den Stand der Baustelle) und die Schlussabrechnung über die ausgeführte Bauleistung.
Er erarbeitet mit den übrigen Baubeteiligten die Dokumentation der ausgeführten Bauarbeiten und steuert die Ergebnisse der realisierten Kontrollen bei.
Der Aparejador oder Arquitecto Técnico "Leiter der Bauausführung" wird, unter Zustimmung des Architekten "Leiter der Baustelle", vom Bauherrn benannt. Der Aparejador muss alle Dokumente des Bauprojektes kennen. Der Aparejador oder Arquitecto Técnico "Leiter der Bauausführung" ist dazu verpflichtet die Baustelle alle notwendigen Male zu besuchen, um die Wirksamkeit von Überwachung und Inspektion zu gewährleisten. Er führt alle in seinen Aufgabenbereich fallenden Tätigkeiten aus und informiert den Architekten "Leiter der Baustelle", mindestens wöchtlich, über jegliche Annormalität die er auf der Baustelle feststellt und über jedes Detail das er wissen muss. Der Architekt wertet diese Informationen aus und gibt die entsprechenden Anweisungen an den Aparejador oder Arquitecto Técnico zurück.
Der Aparejador oder Arquitecto Técnico überwacht die Baustelle in besonderer Weise, um die 1948 vom experimentellen Zentrum der Architektur herausgegebenen und 1960 vom Amt für Architektur, Wirtschaft und Technik  aktualisierten und bearbeiteten Mindestanforderungen zu erfüllten. Ebenso wie jene besonderen Anforderungen, die in einigen Dokumentes des Bauprojektes festgeschrieben sind.
Er überprüft auch, dass alle vorgefertigten Bauteile zum Zeitpunkt des Einbaus auf der Baustelle die speziellen Bedingungen der geltenden Bestimmungen erfüllen.
Der Aparejador ist dazu verpflichtet alle Bestimmungen des Gesetzes 31/1995, vom 8. November, über die Vorsorge von Arbeitsrisiken sowie die Verordnung 1627/1997 vom 24. Oktober, im besonderen des Artikels 9 und 12 zu erfüllen, sofern er die Koordination bezüglich Sicherheit und Gesundheit während der Bauausführung übernimmt.
Der Aparejador oder Arquitecto Técnico hat die Verordnung 59/1994 vom 13. Mai sowie spätere Modifikation in der Verordnung 11/1994 vom 22. November zu erfüllen. In diesen Verordnungen ist die Kontrolle der Qualität des Bauwerks, sein Verwendungszweck und Instandhaltungsarbeiten auf den Balearen beschrieben. Insbesondere hat er die Abfassung und Leitung des entsprechenden Kontrollprogramms  (Artikel 4 der Verordnung 11/1994) zu erfüllen,  die erhaltenen Ergebnisse zu dokumentieren und pflichtgemäß in das Baustellenbuch "Libro de ordenes y asistencias" die Schlussfolgerungen und Entscheidungen, die sich aus seiner Analyse ableiten lassen, einzutragen (Artikel 7 des Erlasses 11/1994).

 





E-Mail: info(at)bestseller-immobilien.com

 

Startseite

Bestseller-Immobilien - Immobilien auf Mallorca
Project-Mallorca - Mallorca Immobilien und Gewerbeimmobilien auf Mallorca